Zecken Impfung

Zeckenstiche können schwerwiegende Folgen haben. Dabei gibt es verschiedene Erreger und Krankheiten, die beim Stich übertragen werden können. Die häufigsten sind Lyme-Borreliose und die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME).

Lyme-Borreliose wird durch Bakterien ausgelöst und ist mit Antibiotika behandelbar. FSME wird durch ein Virus übertragen und löst eine Hirnhautentzündung aus, gegen die es keine Medikamente und keine Therapie gibt. Einziger Schutz bietet Ihnen die Zeckenimpfung.

Der ideale Zeitpunkt für die Zeckenimpfung ist der Winter. So ist der Impfschutz bis zum Beginn der Zeckensaison im Frühsommer aufgebaut. Es braucht zwei Impfungen im Abstand von rund einem Monat. Mit der dritten Impfung nach rund einem Jahr kann sogar ein Schutz für 10 Jahre erreicht werden.

Das Bundesamt für Gesundheit empfiehlt die Impfung vorallem für Gebiete mit erhöhter Gefahr. Die Risikogebiete sind auf dieser Karte ersichtlich.

Zurück zur Servicleistung Impfservice

Kontakt

Telefon

044 311 53 33

Fax

044 311 53 25

E-Mail

Nachricht schreiben

Öffnungszeiten

Mo - FR

08:00 bis 18:30 Uhr

Sa

08:00 bis 16:00 Uhr